Stichwort
Willkommen, Gast
Wo finde ich Informationen zu ...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten?

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 15 Okt 2016 13:33 #4901

  • Sheila
  • Sheilas Avatar
  • OFFLINE
  • Tja: schreibsüchtig
  • Ich will, ich kann!
  • Beiträge: 512
Hallo,

ich stehe gerade vor der Frage, ob ich eine histor. korrekte Mahlzeit servieren oder auf die Be-/Empfindlichkeiten von Männern, Vegetarier und Veganer und sonstigen Sensibelchen Rücksicht nehmen soll.

Ich schreibe gerade an einem Wester (falls noch nicht bekannt :whistle: )

Dort werden gerade die Rinder gebrannt und in diesem Zuge auch Bullen bzw. Bullenkälber kastriert. Da es in der Vergangenheit keine Verschwendung von Nahrungsmittel gab bzw. es auch eine Delikatesse ist und es sich auch anbietet, wurden abends die Hoden geröstet/gebraten/geschmort (Prarie Oyster, Cowboys Caviar waren einige Bezeichnungen dafür).
Soll ich jetzt beim abendlichen Lagerfeuer-Essen geröstete Hoden mit Stockbrot servieren oder doch lieber auf den 08/15-Bohnen-mit-Speck-Eintopf zurückgreifen? Was meint ihr?
Liebe Grüße

Sheila
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 15 Okt 2016 14:07 #4904

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Hallo Sheila,

auf keinen Fall Rücksicht nehmen! Das würde ja völlig das Bild verfälschen!

Liebe Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 15 Okt 2016 14:27 #4907

  • Sheila
  • Sheilas Avatar
  • OFFLINE
  • Tja: schreibsüchtig
  • Ich will, ich kann!
  • Beiträge: 512
Na ja - in der Beziehung (Cowboy-Arbeit/histor. Mahlzeiten etc.) wird ja normalerweise viel verfälscht. Und gerade was diese spezielle Mahlzeit angeht, wird nicht nur in Vegetarier/Veganer_Zeiten großzügig darüber weggesehen (obwohl das Gericht wirklich lecker schmeckt).
Liebe Grüße

Sheila
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 15 Okt 2016 14:45 #4909

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Ist natürlich deine Entscheidung, Sheila. Aber ich finde jede Verwässerung schade. Zumal es trotz bester Recherche auch unbeabsichtigte geben muss.

Viele Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 15 Okt 2016 14:59 #4910

  • Sheila
  • Sheilas Avatar
  • OFFLINE
  • Tja: schreibsüchtig
  • Ich will, ich kann!
  • Beiträge: 512
Nicht falsch verstehen - ich halte mich an den Rat, den mir mein erster Lektor und Freund gegeben hat: Wenn du *Scheiße* meinst, dann schreib *Scheiße* und nicht *Exkremente*. - Also vom Gefühl her bin ich absolut dafür - aber ich weiß auch, wie viele Menschen auf solche heute seltsamen Mahlzeiten reagieren. Daher meine Frage ...
Liebe Grüße

Sheila
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 15 Okt 2016 20:48 #4920

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Trotzdem finde ich, dass man nicht auf alles Rücksicht nehmen kann, nein: soll. Ich würde es schreiben, fände es bedeutend eindrücklicher und: früher war es einfach so. Warum dann plötzlich für die so Empfindlichen von heute rosarote Brille mitliefern? Ist doch unauthentisch. Und das erwarte ich mal als Erstes gerade von einem historischen Roman.

Liebe Grüße
Martin

PS: Bei Der Name der Rose oder Feuchtgebieten hat sich der Autor doch auch nichts gepfiffen. Also hier finde ich Rücksicht völlig am falschen Fleck. Dann sollen die Leute was anderes lesen.
Letzte Änderung: 15 Okt 2016 20:49 von Martin.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 15 Okt 2016 23:11 #4922

  • RalleusKoelle10
  • RalleusKoelle10s Avatar
  • OFFLINE
  • FrischlingIn
  • Lebe deinen Traum und gib ihn nicht auf
  • Beiträge: 35
Bohnen mit Speck kommt wohl in jedem Western vor. Ich würde mich an die Realität halten.Ist auch mal was anderes
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 16 Okt 2016 07:01 #4923

  • Lapidar
  • Lapidars Avatar
  • OFFLINE
  • Diagnose: neugierig
  • Beiträge: 61
Ich nehme an, den Männern kommen keine Kastrationsfantasien. Soweit ich weiß, essen die das in Spanien ganz gerne. So als Potenzmittel.
Aber wenn, dann hätt ich gern auch ein Rezept, falls ich mal dazu komme einen Stier zu kastrieren, damit ich das auch verwerten kann.
:cheer:
Every Woman needs a chainsaw for a Valentine.
original: Lapidar
Great minds discuss ideas. Average minds discuss events. Small minds discuss people. Anonym.
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 16 Okt 2016 10:32 #4924

  • Sheila
  • Sheilas Avatar
  • OFFLINE
  • Tja: schreibsüchtig
  • Ich will, ich kann!
  • Beiträge: 512
Kastrationsfantasien? Hm, ich weiß nicht genau.

Erzähl mal in einer Runde mit Männer über das Kastrieren von Pferden oder Hunden oder Katzen - die (vllt. unbewussten!) Reaktionen ist als niedlich. Die meisten klemmen die Beine zusammen oder bedecken gar mit der Hand ihr bestes Stück. Oder als mal eine Doku über die OP eines Mannes zu einer Frau gezeigt wurde ... da war wirklich jeder Schnitt etc. zu sehen - meine Kollegen konnten kaum stillstehen, zogen die Luft durch die Zähne ein usw. Das scheint wohl so eine Art Urangst bei den Männern zu sein.

Da ich davon ausgehe, dass du die Hoden nicht einfach über dem Feuer rösten willst, hier ein *feineres* Rezept:

Link: http://www.kochbar.de/rezept/342971/Stierhoden.html

2
Stierhoden Küchenfertig
1
Knoblauchzehe
1 mittelgrosse
Zwiebel
1 grosse
gelbe Paprika
1
Chillischote mittelscharf
0,25 Liter
trockenen Rotwein
0,125 Liter
Bratenfond
1 EL
Öl geschmacksneutral, kein Olivenöl
1 EL
Mehl
Salz und Pfeffer
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
60

ZUBEREITUNG
Stierhoden

1 Küchenfertige (also aus der Hodenhaut gelöste) Stierhoden halbieren und in gleichmäßig dünne Scheiben schneiden. Dann in ein Schüssel geben, gut salzen und dann wässern. Diesen Vorgang mind. drei Mal wiederholen, bis das Wasser klar ist und an den Fingern kein schleimiger Film mehr zu spüren ist.

2 Dann in ein Sieb geben, gut abtropfen lassen und beiseite stellen.

3 Zwiebel, Paprika, Knoblauch und Chilli in feine Würfel Schneiden.

4 Öl in einer Pfanne erhitzen, Stierhoden darin kurz scharf anbraten, dann nach und nach Zwiebel, Paprika, Knoblauch, Chilli dazu geben und etwas andünsten.

5 Mit Mehl bestäuben und mit Rotwein und Bratenfond angießen. Etwas köcheln lassen dann noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6 Als Beilage reicht man am besten Bratkartoffeln, verfeinert mit Butter und Rosmarin.
Liebe Grüße

Sheila
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 16 Okt 2016 11:44 #4925

  • CoraSuess
  • CoraSuesss Avatar
  • OFFLINE
  • Schreibsuchtalarm
  • Beiträge: 477
Nimm keine Rücksicht auf die Veganer. Schreib was dir schmeckt!

Ich würde allerdings das Stockbrot weglassen, das habe ich noch nie gehört. Mach doch die Hoden mit Bohnen :rotfl:

Und als Untertitel deines Western : Nicht für Veganer geeignet!!! :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl:


obwohl ich vermuten würde, das Veganer generell nicht an Western mit dem "Cow"-boy interessiert sind. Die dürften auch nicht auf Pferden reiten. :whistle: also nicht deine Zielgruppe.
liebe Grüße

Cora
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 16 Okt 2016 13:44 #4927

  • Sheila
  • Sheilas Avatar
  • OFFLINE
  • Tja: schreibsüchtig
  • Ich will, ich kann!
  • Beiträge: 512
Hallo Cora,

noch nie Stockbrot gegessen? Keine Nacht am Lagerfeuer verbracht? Musst du unbedingt nachholen. Das ist ein Hefeteig, wahlweise mit Kräuter, Speck etc. gewürzt/gemischt, der dann um einen Stock gewickelt und über dem Feuer gegart wird. Lecker!!!
Liebe Grüße

Sheila
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 16 Okt 2016 14:04 #4928

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
CoraSuess schrieb:
Ich würde allerdings das Stockbrot weglassen, das habe ich noch nie gehört.
Noch nie gehört? Nix dazulernen? Nee, das ist wirklich kein Argument. Lass dich inspirieren von Sheila :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 16 Okt 2016 14:07 #4929

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Sheila schrieb:
... zogen die Luft durch die Zähne ein usw. Das scheint wohl so eine Art Urangst bei den Männern zu sein.
Das glaube ich mitnichten. ich denke, Frauen reagieren nicht anders, wenn es um weibliche Beschneidung geht. Das tut - und vermutlich nicht nur in der Vorstellung - einfach sauweh. Und wer steht schon auf Schmerz? Ich würde die Reaktionen eher so deuten, dass die Luft-durch-die-Zähne-Ziehenden eine gute Fantasie haben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 16 Okt 2016 14:31 #4930

  • Sheila
  • Sheilas Avatar
  • OFFLINE
  • Tja: schreibsüchtig
  • Ich will, ich kann!
  • Beiträge: 512
Nee - bei Frauen habe ich noch keine Reaktionen dieser Art erlebt, auch nicht, wenn es um das Thema Beschneidung ging. Vllt. hängt es auch damit zusammen, dass wir Kinder gebären? Dammschnitt etc. hinter uns bringen müssen?
Liebe Grüße

Sheila
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Historisch real oder Empfindlichkeiten beachten? 16 Okt 2016 15:29 #4933

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Das wäre ein Argument :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2