Stichwort
Willkommen, Gast
Wieviel Ortsbeschreibung, wie Orte beschreiben, welche Orte sind wichtig ...

THEMA: die Story an mir unbekannten Orten spielen lassen?

die Story an mir unbekannten Orten spielen lassen? 22 Mär 2019 12:54 #7299

  • sveit
  • sveits Avatar
  • ONLINE
  • Schreibsuchtalarm
  • Beiträge: 359
Hallo Leute,

ich schlage mich schon länger mit einer Frage herum, jetzt dachte ich, ich frage mal nach anderen Meinungen.

Meine Story soll sich um Schmuggelware drehen, die an den Vatikan verhökert wird, es handelt sich um apokryphe Schriften, deshalb müsste es schon der Vatikan sein.

Ich war aber noch nie in Italien, geschweige denn Rom, und ich spreche auch kein italienisch.
Da ist die Gefahr grober Patzer groß.
Ich war oft in Frankreich und spreche auch französisch, aber ich kann den Vatikan nicht gut nach Frankreich verlegen. :( Oder?

Jetzt kam mir der Gedanke, der Vatikan könnte das Geheimarchiv ja auch als Fake unterhalten, und das wirklich geheime Geheimarchiv befände sich in irgend einem Pariser Bauwerk, vielleicht dem Centre Pompidou.
Würdet Ihr das machen? Oder ist das zu abwegig?

Oder spricht jemand von Euch italienisch und könnte helfen?

LG Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

die Story an mir unbekannten Orten spielen lassen? 23 Mär 2019 12:33 #7308

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1386
Hallo Sabine,

das Italienische ist dabei noch das kleinste Problem, finde ich, weil außer hie und da einem ciao oder bon giorno braucht man zur Sprache nicht viel. Die wirkliche Herausforderung liegt m.E. im Vatikan. Denn bei dessen Gepflogenheiten sollte man sich gut auskennen. Diebezüglich gröbere Schnitzer kommen schlecht an.

Dass der Vatikan allerdings seine einmaligen Möglichkeiten des eigenen Staates und der Immunität zugunsten einem Outsourcing aufgibt, bezweifle ich, so reizvoll der Gedanke auch sein mag. Abgesehen davon gibt es das Beaubourg erst seit den Siebzigern, was es noch einmal unglaubwürdiger macht. Der Vatikan ist m.E. zu träge und altmodisch, um schnelle Winkelzüge durchzuführen - außer irgendein Notfall und zugleich moderner, junger Custos oder was auch immer würde das möglich machen.

Ich denke, letztlich kommt es drauf an, wie glaubwürdig die Geschichte gebaut ist. Und: viel, tiefe und gewissenhafte Recherche steht an - so oder so.

Liebe Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

die Story an mir unbekannten Orten spielen lassen? 23 Mär 2019 12:43 #7310

  • sveit
  • sveits Avatar
  • ONLINE
  • Schreibsuchtalarm
  • Beiträge: 359
Hallo Martin,

danke für deine Einschätzung. :)

Ich denke auch nicht, dass das glaubhaft rüberkommt, dann fühle ich mich bestätigt.
Richtig ernsthaft muss die Geschichte nicht werden, sie wird der zweite Teil vom Flug der Hexe, da verwebe ich ja ohnehin Realität und Magie, es ist also eher mit einem Augenzwinkern zu sehen.

Trotzdem versuche ich, so realitätsnah wie möglich zu schildern, ich will ja nicht, dass sich der Leser verschaukelt fühlt. Ich werde also weiter recherchieren müssen. Schade, dass ich kein Bestseller-Autor bin, dann könnte ich einfach hinfahren und es mir ansehen. :(

Vielen Dank!
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.