Stichwort
Willkommen, Gast

THEMA: Datensicherung

Datensicherung 29 Mär 2015 14:00 #2047

  • Hydra
  • Hydras Avatar
  • OFFLINE
  • Diagnose: neugierig
  • Beiträge: 51
Hallo liebe Mitforlinge,

ich bin kein technisch versierter Mensch. Leider bin ich hin und wieder schlampig in der Datensicherung. Nun habe ich bei meinem Arbeits-Laptop eine externe Festplatte und die Festplatte des Laptops wird mit einem Programm regelmäßig zur Datensicherung auf diese gespiegelt. Ich frage mich nun, kann ich das bei meinem privaten auch machen. Sicher ist die Antwort ja, aber die Frage ist:Wie?

Ich habe ein Programm gefunden. HD Clone. Würde es damit gehen? Macht das jemand von euch? Ich habe mittlerweile so viele Projekte und fummel immer wieder mal in einem anderen, dass es mir leicht passieren könnte bei einer Sicherung etwas zu vergessen.

Ich würde mich über einen Hinweis oder ein geeignetes Programm freuen.

LG Hydra
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Datensicherung 31 Mär 2015 11:15 #2058

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Hallo Hydra,

du sprichst da eine sehr wichtige Sache an, die meist sträflich vernachlässigt wird, bis es zu spät ist! Gerade gestern hat mich ein Patchwork-Anwender angemailt, weil ein Erpresser-Virus seine Festplatte verschlüsselt hat und er 500 Euro zahlen hätte müssen, um den Entschlüsselungscode zu bekommen ... (nebenbei: nicht bezahlen, denn wer sagt, dass man den Code bekommt?)

Also ein paar Worte zur Sicherung, das Thema ist zu komplex um auf die Schnelle zu sagen 'so:'., weshalb ich mir im Laufe der Jahrzehnte viel Gedanken dazu gemacht habe. Also eine Schnelleinführung zum Thema, weil ich es wichtig finde, dass man auch weiß, was und warum man es tut.

1. Es gibt Sicherung und Sicherung.
1a) Sicherung: Es werden die Bewegungsdaten gesichert, also alle Dokumente, Bilder etc.
1b) Sicherung: Es wird das ganze Image, also auch das System gesichert.

2. Einzel- oder Mehrfachsicherung
2a) Einzelsicherung: Hier gibt es zwei Varianten.
2a1) Man sichert - das Image oder die Dateien - immer wieder über die alte Version.
2a2) Spiegelung einer Platte (Vorteil: geht, wenn die Platte eingebaut ist, automatisch, Nachteil: bremst)

2b) Mehrfachsicherung: Man hat von einer Sicherung mehrere Generationen. Dabei gibt es wiederum zwei Varianten:
2b1) Man kopiert ein Image (1b) oder die einzelnen Ordner (1a) z.B. jeden Wochentag in ein anderes Verzeichnis
2b2) Inkrementelle Sicherung: Dabei werden mehrere Varianten erstellt, wobei es eine Basis-Sicherung gibt (alles) und dann die Änderungen.


Empfehlung (so mach ich's):

1. zwei externe Festplatten à 2 Terrabyte besorgen,
2. Das Programm Snapshot, kostet 39,- Euro,
3. Eine Woche auf Platte a Sichern, die nächste auf Platte b, dann wieder a und so weiter.

Warum so umständlich?
Erstens ist es nicht umständlich, wenn man es sich organisiert.
Zweitens bietet das mehrere Vorteile

Warum also so?
a) Blöd ist es, wenn man sich etwas zerstört und das dann sichert. Damit sichert man nämlich das Zerstörte. Auch kann es sein, dass man sich einen Virus eingefangen hat und es nicht sofort bemerkt. Auch da hilft eine reine tägliche Sicherung nicht, weil man den immer mitsichert. Fazit: Generationensicherung
b) Wenn der Teufel wach ist - und das ist er gar nicht soo selten - dann geht die Sicherungsplatte kaputt. Und auch das geschieht gar nicht so selten. Sie braucht nur mal runterzufallen. Außerdem hat man so zwei Wochen in die Vergangenheit
c) Durch das 2-Festplatten-System kann man immer eine außer Haus bringen, was man unbedingt tun sollte. Einbruch mit Vandalismus, Brand ... es gibt mehrere Szenarien.
d) Warum dieses Programm, also Snapshot? Es ist ein sehr minimalistisches, einfaches, aber geniales Programm. Mann kann damit nämlich beides: Image-Sicherung und dateiweises Zurückholen.

Vorgehensweise:

1. Einen Sicherungsjob machen für die Basis-Sicherung, also alles, für z.B. Montag, und einen Job für die inkrementelle Sicherung für Di - So.
2. Einbinden in die Windows-Aufgabenplanung

Wenn es interessiert, dann kann ich das in weiteren Beiträgen dokumentieren. Also bitte sagen, wenn Interesse.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Datensicherung 03 Apr 2015 21:47 #2068

  • Hydra
  • Hydras Avatar
  • OFFLINE
  • Diagnose: neugierig
  • Beiträge: 51
Hallo Martin,
danke für Deine ausführliche Antwort. Ich bin ein bisschen erschlagen davon, aber ich werde versuchen das umzusetzen. Dennoch sollte ich mal dringen wieder ein paar Sachen einfach auf Stick und Festplatte ziehen. So mache ich das bisher.

Herzliche Grüße

Hydra
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Datensicherung 08 Apr 2015 19:06 #2071

  • Hydra
  • Hydras Avatar
  • OFFLINE
  • Diagnose: neugierig
  • Beiträge: 51
Hallo Mitforlinge,
nachdem ich heute die grausame Nachricht einer Autorenkollegin hörte, dass ihr PC einfach nicht mehr startet und sie die Arbeit an ihrem Roman natürlich nicht gesichert hat wie so viele andere Daten darauf, habe ich mich brav noch einmal mit dem Thema beschäftigt. Und siehe da: Windows hat die Funktion, die ich suchte. Ich konnte per Knopfdruck Wiederherstellungsdateien erstellen und auf der externen Festplatte ablegen. Das geht in der Systemsteuerung unter Wartung und Sicherung.

Ich schreibe das hier, da ich die Trägheit von mir selbst kenne, diese Sicherungen zu machen und bisher immer einzelne Ordner verschoben habe. Und wieder ein Programm bestellen? Ja, dann mach ich das morgen ... Dann installieren. Ich bin in diesen Dingen ein Faulpelz. Ich will schreiben ... ;)

Vielleicht hilft es also, wenn ihr wisst, dass euer PC das macht mit einem Klick. Und dann kann jeder wieder entspannt schreiben.

LG Hydra
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Datensicherung 10 Apr 2015 16:16 #2076

  • Linda
  • Lindas Avatar
  • OFFLINE
  • Tja: schreibsüchtig
  • Beiträge: 562
Hallo Martin,

ganz interessantes Thema. Auf Anhieb scheint das zwei Platten System sehr aufwendig, aber auch wieder logisch.
Täglich sichere ich meine aktuelle Arbeit auf einem Stick und alle paar Wochen auf einer externen Festplatte. Für meinen MAC habe ich eine separate - ist das notwenig? Augenblicklich bin ich im Druck, aber gerne würde ich mehr deine Anwendung der 2 Platten Version lesen.

Ganz liebe Grüße
Linda
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Datensicherung 12 Apr 2015 22:17 #2080

Wer einem cloudbasierten Dienst vertraut, kann ja auch z.B. einen Dropboxordner als Speicherort für Projektbackups definieren (glaube ich zumindest). Manuell geht es auf jeden Fall. Somit liegt der Backup sowohl auf dem PC, als auch auf dem Dropboxserver.
Sei mutig! Wenn du gewinnst, bist du glücklich. Wenn du verlierst, bist du weiser.
autor-martin-fischer.ch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Datensicherung 12 Apr 2015 22:25 #2081

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
@ Martin: Ja, Dropbox kann man gut nehmen. ABER: Auf keinen Fall das Projekt selbst im Dropboxordner anlegen! Da kann es zu Datenverlust kommen. Wenn, dann so, wie du sagst, die Sicherung dorthin und vom anderen PC holen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Datensicherung 13 Apr 2015 22:30 #2086

  • Linda
  • Lindas Avatar
  • OFFLINE
  • Tja: schreibsüchtig
  • Beiträge: 562
Na, hier sind wohl die Experten unter sich! Dropbox, habe ich mal gehört, um große Datenmengen zu verschicken, aber als Sicherung?

Cloud, das kommt mir alles ein wenig nebulös vor! Wer garantiert denn, das dort keine kleinen Hacker am Werk sind? Oder meint ihr nur, eure Texte und keine sonstigen Daten und Passwörter?
Ich persönlich habe sowieso alle Passwörter im Kopf oder einem kleinen Büchlein.

Gute Nacht
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Datensicherung 14 Apr 2015 17:00 #2093

Liebe Linda

Wer garantiert Dir, dass bei Dir zuhause niemand einbricht, Dein Büchlein klaut, Dir eine Kanone an den Kopf hält, "Passwort oder Leben" schreit und was weiss ich alles anstellt? Ich habe aufgehört, mir immer Sorgen zu machen.

Was aber nicht heisst, dass ich nicht für Sicherheit im möglichen und sinnvollen Rahmen sorge, z.B. starke Passwörter. Gerade kürzlich wurde ein von mir betreuter Blog gehackt - wegen schwachem Admin-Passwort. Daraus habe ich viel gelernt und bereits umgesetzt. Jetzt sind die Passwörter so stark, dass ich sie mir nicht mehr merken kann. *argh* :-(

Die "Cloud" ist bloss ein salopper Oberbegriff und bedeutet, dass Daten auf dem Server eines Dienstanbieters gespeichert werden. Wenn man sich also für Dropbox entscheidet, sind die Daten auf dem heimischen Computer als auch auf dem Dropbox-Server "drüben" gespeichert. Dropbox hat den Vorteil, dass man die Daten auf dem PC/Mac ganz normal in einen Ordner schmeisst und diese dann vom ständig laufenden Programm via Internetverbindung zum Dropboxserver hochgeladen werden. Wenn ich auf dem PC eine Datei lösche oder ändere, wird das auch auf dem Server so gemacht.

Ich kann auch einen Heim-PC, einen Büro-PC, einen oder mehrere Laptops über dasselbe Dropbox-Account anmelden. Dann werden die Daten auf allen angeschlossenen Maschinen synchronisiert. Was aber auch wieder gewisse Gefahren birgt. Naja, soweit einmal.
Sei mutig! Wenn du gewinnst, bist du glücklich. Wenn du verlierst, bist du weiser.
autor-martin-fischer.ch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Datensicherung 14 Apr 2015 18:19 #2094

  • Linda
  • Lindas Avatar
  • OFFLINE
  • Tja: schreibsüchtig
  • Beiträge: 562
Lieber MF,

danke für die nette Aufklärung. Das werde ich mir gerne näher ansehen.
Hoffen wir mal, dass die Einbrecher hier was anderes nehmen, als mein "Papiergedächtnis". :evil: Und das mit der Pistole, hat es gerade hier gegeben, aber der arme Teufel lag mit Kopf-und Bauchschüssen schon in der Badewanne, als nach 2 Tagen ihn endlich jemand gefunden hat. Eine sehr gefährliche Ecke hier!
Aber das hat auch was Gutes, es gibt genug Stoff für Krimis ;)

Liebe Grüße
Linda
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Datensicherung 02 Okt 2016 19:26 #4791

Auch ich habe eine Frage zu diesem Thema. Ich arbeite via Arbeitszimmer auf einem USB drive mit Patchwork. Doch auch vom Stick selbst sollten doch von Zeit zu Zeit Projektsicherungen gemacht werden, denke ich. Ich habe zwar unter Einstellungen/Sicherung u. Statistik die Einstellungen gefunden, um an Komplettsicherungen erinnert zu werden bzw. diese zu definieren, ABER komplett von selbst (z.B. nach X Stunden Arbeit mit dem Programm) kann man da keine Sicherung des gesamten Projekts machen, oder? Denn ich finde, an eine Sicherung erinnert zu werden ist zu wenig. Warum kann man das nicht mittels selbst definierter Parameter vom Patchwork automatisch erledigen lassen? Ich würde mich da beim Arbeiten viel sicherer fühlen, wenn ich weiß, dass ich mich um dieses Problem nicht mehr zu kümmern brauche.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.