Stichwort
Willkommen, Gast
Umzweifelte Begriffe: groß? Klein? Mit oder ohne Komma? Und viel anderes ...

THEMA: der oder den?

der oder den? 01 Mai 2017 20:53 #5538

  • maraka
  • marakas Avatar
  • OFFLINE
  • Schreibinfiziert
  • Beiträge: 275
  • Dank erhalten: 8
Hallo liebe Schreibler,

Ich kann nicht entscheiden wie es richtig heißt:

Verstehen wir Fährmann gleich der, der uns über setzt
oder
Verstehen wir Fährmann gleich den, der uns über setzt
??????

möglicherweise ist mein Hirn noch etwas angedörrt.

übrigens habe ich diese Abteilung grade erst entdeckt. (versteh ich auch nicht). Und finde sie richtig gut. Wird nicht mehr genutzt? Aber es sieht ja vielleicht jemand meine Frage.

liebe grüße
maraka
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

der oder den? 01 Mai 2017 22:25 #5541

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Hallo maraka,

Verstehen wir Fährmann gleich dem, der uns übersetzt

m.E. besser:

Verstehen wir unter Fährmann den, der uns übersetzt

Viele Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

der oder den? 01 Mai 2017 22:43 #5542

  • maraka
  • marakas Avatar
  • OFFLINE
  • Schreibinfiziert
  • Beiträge: 275
  • Dank erhalten: 8
lieber Martin,

jaja,ja doch das ist es.
Ein unter und schon ist der Satz klar verständlich.

doch der Fährmann setzt mich doch über, also ist er der, der mich über setzt, nicht übersetzt. Oder? Ich muß bei diesem Wort bleiben, denn im nächsten Satz wird vom wörtlichen übersetzen geredet.

Die ganze Passage heißt:
Verstehen wir unter Fährmann den, der uns über setzt, wörtlich, so benötigen wir eine Hilfe, um zu verstehen, was wir erfahren. Dann müssen wir alles, was unsere vertraute Vorstellung von uns ist, ablegen.
(die Rede ist von Charon, dem Fährmann am Fluss Styx)

liebe grüße
maraka
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

der oder den? 02 Mai 2017 04:28 #5544

  • Sheila
  • Sheilas Avatar
  • OFFLINE
  • Tja: schreibsüchtig
  • Ich will, ich kann!
  • Beiträge: 512
Hallo Maraka,

*Verstehen wir unter Fährmann den, der uns über setzt* - ist soweit richtig.

Variation:

Verstehen wir unter einem Fährmann denjenigen, der uns zum anderen Ufer über setzt.
Liebe Grüße

Sheila
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

der oder den? 04 Mai 2017 20:22 #5569

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Variante zwei ist geschwollen, sorry. ›Diese‹, ›derjenige‹ ist Gesternsprech.

Auch wenn übersetzen und übersetzen nicht dasselbe sind, sollte man es zusammenschreiben.

Beispiel gleich frei Haus: zusammenschreiben ist etwas anderes als zusammen schreiben. Und über setzen ist Unsinn wie Schweins Braten.

Anders wird es beim übersetzen, wenn man es trennt, was beim Übersetzen nicht geht. Ich setze ihn über aber ich übersetze für ihn.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

der oder den? 04 Mai 2017 20:27 #5570

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Wenn es erlaubt ist?
maraka schrieb:
Verstehen wir unter Fährmann den, der uns über setzt, wörtlich, so benötigen wir eine Hilfe, um zu verstehen, was wir erfahren. Dann müssen wir alles, was unsere vertraute Vorstellung von uns ist, ablegen.
(die Rede ist von Charon, dem Fährmann am Fluss Styx)

Am rundesten fände ich es so:

... verstehen wir unter einem Fährmann wörtlich den, der uns übersetzt, so benötigen wir eine Hilfe, um nachvollziehen zu können, was wir erfahren. Dann müssen wir all unsere vertrauten Vorstellungen ablegen.

Viele Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

der oder den? 05 Mai 2017 10:49 #5579

  • maraka
  • marakas Avatar
  • OFFLINE
  • Schreibinfiziert
  • Beiträge: 275
  • Dank erhalten: 8
lieber Martin,

Ist klar geworden. Auch wenn Schweinsbraten bayrisch ist, möchte ich meinen norddeutschen Schweinebraten auch lieber im ganzen Stück, denn die Schweine sind hoffentlich schon gebraten.

... verstehen wir unter einem Fährmann wörtlich den, der uns übersetzt, so benötigen wir eine Hilfe, um nachvollziehen zu können, was wir erfahren. Dann müssen wir all unsere vertrauten Vorstellungen ablegen.


Das übernehme ich gern mit kleiner Änderung. nachvollziehen ersetze ich durch verstehen und all unsere vertrauten Vorstellungen wird zu all die vertrauten Vorstellungen von uns selbst, denn darum geht es.

Mara merke: überprüfe auf Schachtelsätze.

liebe grüße
maraka
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

der oder den? 05 Mai 2017 11:26 #5580

  • Sheila
  • Sheilas Avatar
  • OFFLINE
  • Tja: schreibsüchtig
  • Ich will, ich kann!
  • Beiträge: 512
Na ja, wer redet heute noch vom *Fährmann*? Ich lebe am Fluss mit sehr vielen Fähren. Aber explizit von einem *Fährmann* der übersetzt, redet hier heutzutage niemand mehr. Passt auch nicht, da es (zumind. bei uns) keine kleine Fährboote gibt, die nur von einem Mann bedient werden. Also, passt das *derjenige* als *geschwollene Gesternsprech* (ach ja, wie war das noch mal mit Feingefühl? *fg*)
Liebe Grüße

Sheila
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

der oder den? 06 Mai 2017 13:25 #5600

  • maraka
  • marakas Avatar
  • OFFLINE
  • Schreibinfiziert
  • Beiträge: 275
  • Dank erhalten: 8
hallo Sheila,

Naja, das ist keine heutige Geschichte über einen Fluss, sondern die Interpretation astronomischer Daten des Planeten Pluto und seines Mondes Charon in das Verständnis der Astrologischen Psychologie.
Das war nicht wirklich klar, sorry.

liebe grüße
maraka
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

der oder den? 06 Mai 2017 14:04 #5603

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Sheila schrieb:
Na ja, wer redet heute noch vom *Fährmann*? Ich lebe am Fluss mit sehr vielen Fähren. Aber explizit von einem *Fährmann* der übersetzt, redet hier heutzutage niemand mehr.
Genau das verstehe ich unter Feingefühl auch: Um zu bemerken, dass es darum nicht ging, braucht man m.E. nicht einmal besonders viel davon. Mir war gleich klar, dass es um irgend etwas wie eine Übersetzung oder mit alten Werten ging, was sich ja auch als solches entpuppt hat.

Sheila schrieb:
Also, passt das *derjenige* als *geschwollene Gesternsprech* (ach ja, wie war das noch mal mit Feingefühl? *fg*)
Ich dachte, du magst dir direkte Tour?

Liebe Sheila,
ich bin in einem Gewissenskonflikt. Und leider muss ich das öffentlich schreiben, sonst versteht niemand, was los ist, denn darauf haben alle ein Recht..
Einerseits schätze ich deine schreibtechnischen Kenntnisse. Andererseits kam durch deine rigorose Art einiges an Unfrieden hier ins Forum und ich weiß leider definitv, dass es sogar Anlass für Forenmitglieder war, es zu verlassen. Ich möchte dich an die Situation damals vor rund drei Jahren erinnern, du weißt was ich meine. Das können wir, solltest du dich nicht erinnern, gerne per Mail klären.

Da du sagst, dass du halt so schreibst, wie du es tust, vermute ich, dass du auch nicht einlenken möchtest oder dir gemeinsam überlegen, was wir ändern können? Ich sehe daran nichts Schlechtes! Keiner soll sich verbiegen.
Mir wiederum ist es wichtig, dass sich Leute hier wohlfühlen können und eben genau nicht durch den Fleischwolf gedeht werden, was speziell bei Jungautoren eine große Angst ist. Es geht nämlich anders.

Wenn kein solcher Vieraugendialog zwischen uns beiden mit anschließender ebenso rigoroser Änderung möglich ist, dann glaube ich einfach, dass es besser ist, wenn du dir einen anderen Ort suchst als hier, wo ihr besser zusammenpasst.

Viele Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.