Stichwort
Willkommen, Gast
Handwerkliche Praxis: von Perspektiven bis zu Rückblicken. Hier bitte KEINE Rechtschreibthemen, diese unter Nachschlag(en)

THEMA: "und"

"und" 29 Okt 2017 15:45 #5865

  • Scarly91
  • Scarly91s Avatar
  • OFFLINE
  • FrischlingIn
  • Beiträge: 15
Hallo liebes Forum!

Ich muss etwas loswerden. Ich habe in Martins Buch von "persönliche[n] Unwörtern" auf Seite 98 gelesen, meine Texte danach abgesucht und es gefunden: und

Wie schlimm ist es, immer wieder "und" im Fließtext zu lesen? Mir fiel es vorher gar nicht auf, jetzt aber ständig und es treibt mich in den Wahnsinn. Egal wie sehr ich versuche die Sätze umzuschreiben, ich kann so oft nicht auf das Bindewort verzichten. Hat jemand Tipps oder kann mich dahingehend irgendwie beruhigen?

LG, Alex :)
Du kannst lieben und du kannst hassen. Aber du kannst niemals so intensiv hassen, wie du lieben kannst. -Kitty-
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"und" 29 Okt 2017 23:31 #5866

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Hallo Alex,

und ist ein häufiges Wort und :-) es macht keinen Sinn, es verbissen zu vermeiden. Aber es ist häufig auch ein Zeichen für zu lange Sätze. Und kann aber auch ein Stilmittel sein.

Eine Möglichkeit ist das Zerlegen in mehrere Sätze. Eine andere, es zu ersetzen. Habe eben bei meinem aktuellen Text nachgesehen, 4,5 und pro Seite. Findest du das viel? Man könnte davon welche eliminieren. Zum Beispiel:

1. Ich blicke auf die Uhr und nehme das Treppenhaus für das eine Stockwerk.
> Ich blicke auf die Uhr, während ich mich dem Treppenhaus zuwende. Ist ja nur für ein Stockwerk.

2. »Ja«, sagt er und zieht sein Smartphone aus der Jackentasche. Drückt ein paar Mal und liest laut: »Fünfzehnter Stock, Raum 4.«
> »Ja«, sagt er, wobei er sein Smartphone aus der Jackentasche zieht. Drückt ein paar Mal, dann liest er laut: »Fünfzehnter Stock, Raum 4.«
Wobei ›dann‹ auch keine gute Wahl ist, also besser: Drückt ein paar Mal, wonach er laut liest: »Fünfzehnter Stock, Raum 4.«

3. »Du liebe Zeit«, sage ich und mein Entsetzen ist nicht gespielt.
> »Du liebe Zeit«, sage ich, wobei mein Entsetzen nicht gespielt ist.

Ich weiß nicht, ob die Ersetzung etwas verbessert. In meinem Text werde ich sie lassen. Der Text wird in Rhythmus und Klang verändert, was nicht immer gut ist.
Und bringt Weichheit in den Fluss, ohne wirken Texte strenger. Das sollte man dabei auch beachten. Nicht umsonst ist und ja ein Bindewort, es verbindet.

Liebe Grüße
Martin
Letzte Änderung: 29 Okt 2017 23:33 von Martin.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"und" 30 Okt 2017 15:25 #5867

  • Scarly91
  • Scarly91s Avatar
  • OFFLINE
  • FrischlingIn
  • Beiträge: 15
Hallo Martin, vielen Dank für deine Antwort!

Ich habe mir soeben eine beliebige Seite mit 503 Wörtern rausgesucht, es kommt 20 Mal das Wort und vor :blink:

Anderes Kapitel, andere wahllose Seite: 536 Wörter, 22 Mal und.

Je mehr ich danach suche, desto schlimmer wird es :S
Hier und da kann ich bestimmt dieses Bindewort streichen. Aber vielleicht kann ich es ja so verkaufen, dass meine Protagonistin in ihrer "Ich-Erzähler"-Position eben gern das Wort und verwendet? Oder ist das jetzt nur der leichte Weg, den ich versuche zu gehen? :kopfkratz:


Liebe Grüße, Alex
Du kannst lieben und du kannst hassen. Aber du kannst niemals so intensiv hassen, wie du lieben kannst. -Kitty-
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"und" 30 Okt 2017 16:08 #5868

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Liebe Alex,

deinen Lesern brauchst/kannst du nichts verkaufen. Wenn die dein Buch beiseite legen, ist es gelaufen. Aber das hatten wir ja schon. Persönliche Rede ist bei Regeln immer außen vor, weil die ja dem Protagonisten eigen ist. Allerdings wegen vieler unds wird jetzt niemand das Buch ins Eck schmeißen. Wenn du magst kannst du ja in der Geschichtenwerkstatt eine heftige Und-Seite ale eigenen Thread posten, dann können wir ja mal exemplarisch schauen, okay?

Viele Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"und" 30 Okt 2017 16:11 #5869

  • Scarly91
  • Scarly91s Avatar
  • OFFLINE
  • FrischlingIn
  • Beiträge: 15
Danke Martin, wenn meine Unsicherheit in so vielen Dingen nicht nervig wird würde ich das gern versuchen.
Du kannst lieben und du kannst hassen. Aber du kannst niemals so intensiv hassen, wie du lieben kannst. -Kitty-
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"und" 30 Okt 2017 16:26 #5871

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Dann mach :-)
(ist nicht nervig)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"und" 13 Nov 2017 19:32 #5877

  • maraka
  • marakas Avatar
  • OFFLINE
  • Schreibinfiziert
  • Beiträge: 275
  • Dank erhalten: 8
Hallo Martin,

ich finde "während" und "wobei" sehr viel abstoßeneder als das "und". Ich würde wohl einfach nur Kommata setzen. Oder Punkt, also 2 Sätze.
1. Ich blicke auf die Uhr und nehme das Treppenhaus für das eine Stockwerk.
> Ich blicke auf die Uhr, während ich mich dem Treppenhaus zuwende. Ist ja nur für ein Stockwerk.
> Ich blicke auf die Uhr. Für das eine Stockwerk kann ich die Treppe nehmen.

2 würde ich lassen
oder so, wenn denn gar kein "und" erwünscht ist.
2. »Ja«, sagt er und zieht sein Smartphone aus der Jackentasche. Drückt ein paar Mal und liest laut: »Fünfzehnter Stock, Raum 4.«
> »Ja«, sagt er, wobei er sein Smartphone aus der Jackentasche zieht. Drückt ein paar Mal, dann liest er laut: »Fünfzehnter Stock, Raum 4.«
»Ja«, sagt er, zieht sein Smartphone aus der Jackentasche, drückt ein paar Mal »Fünfzehnter Stock, Raum 4 «liest er laut.


3. »Du liebe Zeit«, sage ich und mein Entsetzen ist nicht gespielt.
> »Du liebe Zeit«, sage ich, wobei mein Entsetzen nicht gespielt ist.
. »Du liebe Zeit«. Mein Entsetzen ist nicht gespielt.

Ich finde einige unds ganz passend. Bei mir muss ich aufpassen, dass ich sie nicht an den Anfang des Satzes setze.

gruß maraka


.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.