Stichwort
Willkommen, Gast

THEMA: Was erwartet ihr euch von hier?

Was erwartet ihr euch von hier? 17 Aug 2019 11:27 #10177

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Liebe Forlinge,

Sommer und viele von euch werden wohl auf Urlaub sein. Die große Erholung vor dem Winter, aber auch Krafttanken für neue Schreibattacken.

Was erwartet ihr euch von diesem Forum?

Das ist insofern eine große Frage, weil ja Facebook den meisten Foren den Rang abgelaufen hat. Schwuppdiwupp posten und antworten, da sind Foren in unserer vermeintlichen Hektik ins Hintertreffen geraten. ABER: In Foren kann man auch mal nachschlagen, was in Facebook bereits in kurzer Zeit aus den Augen verloren ist.

Ich möchte euch jedenfalls darlegen, was ich tun möchte und auch, was ich mir wünsche. Also ...

Unser wichtigster Bereich, die Geschichtenwerkstatt soll für qualitativ hochwertige Arbeit genutzt werden. Darunter verstehe ich Kommentierung mit Tiefgang, aber nicht unbedingt Rechtschreibung, Grammatik und Kommas betreffend, sondenr bezüglich des Texts selbst. Ich weiß, das ist echte Arbeit. Aber das andere könnt ihr auch bei Duden nachschlagen. Es geht dabei um Dinge wie:

• Berührt mich ein Text, und wenn nicht, warum?
• Stimmt die Mikrodramaturgie? Warum und warum nicht?
• Ist der Text homogen? Das ist er dann nicht, wenn er einen in der Luft hängen lässt.
• Sind die Bilder farbig oder passen sie nicht (vor allem eine Gefahr bei Inquits)?

Es gibt noch viel mehr Kriterien, aber das nur mal zu meiner Vorstellung, was einem Text wirklich hilft. Auf jeden Fall weit mehr als reines Testlesen. Vielleicht machen wir ja mal eine eigene diesbezügliche Ecke, die dann natürlich völlig andere Ansprüche stellt.

Ich möchte den Fachsimpelzirkel beleben und werde versuchen, dort immer wieder Artikel einzustellen. Wenn ihr Fragen habt, nehmt euch doch bitte die kurze Mehrzeit, hier anstatt in FB zu posten. Hier gehen die Dinge nicht verloren und sind übersichtlich gegliedert.

Und nun meine Frage an euch: Was erwartet ihr euch von hier?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was erwartet ihr euch von hier? 17 Aug 2019 16:43 #10178

  • Dornpunzel
  • Dornpunzels Avatar
  • OFFLINE
  • Schreibsuchtalarm
  • Beiträge: 307
  • Dank erhalten: 14
Hallo Martin,

ich bin ja bekennender Foren-Fan. Aus den von dir genannten Gründen, Facebook ist mir einfach zu schnelllebig. Kaum lese ich was, was ich interessant finde und worauf ich vielleicht auch antworten möchte, schon ist es in den Facebook-Tiefen verschwunden, es gibt zig Antworten und Rückantworten, es ist ratzfatz unübersichtlich, ne, nicht meins.

Bei der Geschichtenwerkstatt und deinen Anmerkungen zum Kommentieren bin ich ganz bei dir. Aber vielleicht ist das auch eine Frage der Entwicklung. Sowohl beim Autor als auch beim Kommentierenden. Wärst du mir vor zwölf, dreizehn Jahren mit beispielsweise 'Mikrodynamik' gekommen, hätte ich vermutlich gedacht, was will der von mir. Ganz abgesehen davon, dass ich da noch ganz andere, größere Baustelle hatte.

Den Gedanken mit einer 'Testleseecke' finde ich nicht schlecht. Ist auch eine Möglichkeit, sich zu beteiligen, wenn man nicht so die Zeit zum ausführlichen Kommentieren hat oder jemand etliche Kapitel oder einen ganzen Roman einstellen will.

Was genau ist der 'Fachsimpelzirkel'?

Schöne Grüße
Kerstin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was erwartet ihr euch von hier? 17 Aug 2019 19:09 #10179

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Hallo Kerstin,

der Fachsimpelzirkel ist der Bereich im Forum, wo es um fachspezifische Schreibthemen geht - vom Plot bis zu Figuren. Kann natürlich themenmäßig erweitert werden.

Du hast recht, der Bedarf ist bei jedem Autor anders. Ich werde versuchen daran zu denken, wenn sich das nächste Mal jemand Neues vorstellt und gleich zu Beginn fragen. Dann tut man sich leichter auf die/den Jeweiligen einzugehen..

Liebe Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was erwartet ihr euch von hier? 18 Aug 2019 14:11 #10180

  • Ela Be
  • Ela Bes Avatar
  • OFFLINE
  • Diagnose: neugierig
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 5
Hi zusammen!

Für einen Neuling wie mich ist die Geschichtenwerkstatt natürlich ein riesiger Sprung ins kalte Wasser. Es ist vielleicht mein erstes Forum (bei mir war das so) und kenne mich überhaupt noch nicht aus. Und auch wenn alle beteuern: Wir sind echt nett! - Es bleibt immer ein Schritt ins Nichts. Natürlich ist Textarbeit harte Arbeit. Sowohl für den, der Kommentiert, als den, der die Kommentare dann irgendwie verarbeiten muss.

Vielleicht ist eine Unterscheidung "Korrekturlesen" und "intensive Textarbeit" wirklich sinnvoll. Wenn ein "Frischling" erst einmal im "Korrekturlesen" einfindet (und ein Gefühl für die anderen und seinen eigenen Text entwickelt) und die anderen dann aufzeigen: Hier sind viele Baustellen, aber die Geschichte hat Potenzial, wenn Du hart daran arbeiten willst, dann kommt zur Textarbeit... macht vielleicht mehr Sinn.

Ich bin ehrlich. Mein derzeitiger Wunsch ist maßgeblich die harte Textarbeit. Vermutlich falle ich gerade über meine Hybris, wenn ich sage, dass Nachschlagen hier im Forum nur bedingt für mich wichtig ist. Privates finde ich gut, wenn ich eben aufzeigen kann, wer ich hinter der Geschichte bin. Trotzdem will ich die harte Textarbeit für meinen Text nur einstellen, wenn ich a) auch wirklich an den Hinweisen im Anschluss arbeiten kann und b) Zeit habe, ebenfalls harte Textarbeit an anderen Geschichten zu leisten. Ich bin der festen Überzeugung, dass ich diese Arbeit bei anderen gut hinbekomme und bei meinen eben total betriebsblind bin und die Hilfe der anderen benötige. Aber: Ich will nicht nur abgreifen.... Daher kann und will ich nicht ständig hier sein, wenn mein Privatleben es nicht zulässt. Aber ich will deswegen auch kein schlechtes Gewissen haben müssen. Es muss also im Vorfeld klar sein, welcher Anspruch hier vorgegeben wird.


Ich hoffe, ich bin nachvollziehbar... wenn nicht: Nachhaken.

Grüße
Ela
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was erwartet ihr euch von hier? 18 Aug 2019 16:29 #10181

  • Dornpunzel
  • Dornpunzels Avatar
  • OFFLINE
  • Schreibsuchtalarm
  • Beiträge: 307
  • Dank erhalten: 14
Hallo ihr,

argh, Martin, jetzt musste ich echt erstmal nachschauen. Der Bereich des Forums ist irgendwie nicht bei mir angekommen. Zumindest hatte ich den Namen nicht mehr auf dem Schirm. Aber ja, wäre schön, wenn er mit etwas mehr Leben gefüllt werden könnte. :)

Ela, das Daher kann und will ich nicht ständig hier sein, wenn mein Privatleben es nicht zulässt. Aber ich will deswegen auch kein schlechtes Gewissen haben müssen. ist doch selbstverständlich. Schreiben ist für uns alle wichtig, sonst wären wir nicht hier. Aber es sollte, finde ich, nie das Wichtigste im Leben sein.
Also meinetwegen musst du sicher kein schlechtes Gewissen haben, wenn anderes erstmal vorgeht.

Was das 'Zurückgeben' angeht, mach dir deswegen keinen Stress. Natürlich lebt das Forum, wie vieles im Leben, auch davon, zu geben und zu nehmen. Aber dafür wird sich Zeit und Gelegenheit finden. Wenn nicht heute, dann morgen, nächsten Monat oder was weiß ich, wann. Wir sind ja nicht auf dem Markt. Seltsam wäre es allenfalls, wenn jemand ständig neue Texte einstellen würde, sich aber nicht für die anderer interessieren würde. :)

liebe Grüße
Kerstin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was erwartet ihr euch von hier? 19 Aug 2019 22:45 #10183

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Hi zusammen,

was meinst du mit ›harter Textarbeit‹, Ela? Entweder es ist Kommentieren, was für mich mit Lektorat gleichkommt oder Testlesen. Letztes mache ich nicht, weil mir dazu die Zeit fehlt; denn dabei geht es meist um längere Texte, ganz Bücher. So Halb-halb-Kommentieren ist m.E. sinnlos, da hat niemand was davon. Also bitte ganz easy: so wie du es bisher von mir kennst: Text her, Kommentar hin :-) Einen eigenen Bereich richten wir besser doch erst dann ein, wenn Bedarf sein sollte.

Wahrscheinlich wird es wieder mal eine Eiszeit hier geben, nachdem die Wirbelwinde weg sind. Finde ich auch okay, dann macht es umso mehr Freude, sich mal einem Text so richtig widmen zu können. Ist mir persönlich lieber.

Ob ich mein Vorhaben, hier mehr zu posten, auch umsetzen kann, weiß ich noch nicht sicher. Denn Patchwork fordert mich momentan sehr - Schreiben bleibt völlig außen vor, schon seit Monaten und das ist nicht schön.

Liebe Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was erwartet ihr euch von hier? 20 Aug 2019 08:03 #10185

  • Ela Be
  • Ela Bes Avatar
  • OFFLINE
  • Diagnose: neugierig
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 5
Hi Martin!

"Harte Textarbeit" ist für mich, sich wirklich mit dem Text, der vor mir liegt, auseinanderzusetzen. Eben nicht nur zu kommentieren "Oh, schönes Bild" sondern auch zu erklären, warum es für mich passt. Das bedeutet für mich, dass ich mich mit dem Textabschnitt wirklich intensiv befasse. Und eben nicht nur drüberlese und für mich feststelle: Ja, liest sich gut. Denn das weiß der Autor vermutlich auch selbst. Aber vielleicht eben nicht, warum. Ich mache einiges intuitiv richtig. Wenn ich ein Muster erkennen kann (was mein geschätzter Leser vielleicht durch seine Kommentare freilegt), kann ich daraus eine Methode machen und insgesamt "richtiger schreiben" (wenn das geht). Das gilt vor allem, wenn etwas nicht funktioniert. Das muss ich genau ausformulieren, damit der Autor auch versteht, was ich meine. Ein "das funktioniert so nicht" reicht dann nicht. Ich muss erklären, warum ich der Meinung bin, dass es nicht funktioniert. Und vielleicht eine Lösung anbieten, wenn sich mir eine zeigt.

Harte Textarbeit für mich als Schreiber ist es dann auch, die Hinweise, Tipps und Vorschläge ehrlich für mich zu prüfen (manchmal bin ich zu selbstverliebt in meinen Text und weigere mich im ersten Moment, vernünftige Ratschläge auch umzusetzen) und dann an meinem Text zu arbeiten. Und gerade das dauert. Denn plötzlich stimmt die Szene nicht mehr und ich muss vielleicht auch an ganz anderer Stelle eingreifen (wo ich gar nicht wusste, dass der Textabschnitt dort viel besser hinpasst).

Das ist Arbeit. Harte Arbeit für beide Seiten. So, wie Du es mit meinen Texten letztlich gemacht hast... Es kommt also dem Lektorat vermutlich gleich.

Ich habe in der Zeit des "Testlesens" durch meine Testleser erfahren, dass sie eher auf Rechtschreibfehler achten. Und vielleicht auch aufzeigen, wenn wirklich etwas nicht logisch funktioniert. Aber das waren eher Ausnahmen. Meist bekam ich ein "Tolles Buch! Kann ich den nächsten Band haben? Wann wird es veröffentlicht?" Das schmeichelt mir zwar, aber ich weiß, dass es noch nicht rund ist. Nur wo.... das habe ich erst hier herausgefunden... Und das möchte ich weiter so erleben.

Grüße
Ela
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was erwartet ihr euch von hier? 20 Aug 2019 11:44 #10186

  • Martin
  • Martins Avatar
  • OFFLINE
  • Steuermann
  • Beiträge: 1455
  • Dank erhalten: 17
Hi Ela,

ich finde, du hast das, worauf es bei Textarbeit ankommt, sehr gut getroffen. Genau warum etwas (nicht) funktioniert. Und wenn es bloß ist ›das berührt mich nicht‹, wobei natürlich noch schöner wäre, warum nicht.

Auch aus eigenem Erleben weiß ich, wie niederschmetternd es ist, wenn ein Text, der mir besonders gut gefällt, abgeschmettert wird. Beinahe kommt mir diese Prozess vor wie Hundetraining. :rotfl:

Genau es zu bezeichnen, woran es liegt, können Testleser üblicherweise nic<br>und dafür sollte dieses Forum sein. Ich hatte ja in der FB-Gruppe so ein Durcharbeiten eines Romans initiiert, aber da kommen genau solche Beobachtungen so gut wie nicht - schade. Fazit: vieles beim Schreiben/Lesen läuft sehr unbewusst ab.

Jedenfalls finde ich deine Sichtweise sehr zielführend!

Liebe Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.